Technische Klebebänder

Wir garantieren eine optimale wirtschaftliche Herstellung zu attraktiven Preisen. Für sehr anspruchsvolle Anwendungen liefern wir Klebebänder mit exzellenter Langzeitklebekraft, welche für konstruktive Verklebungen bestens geeignet sind.

neutralisierungsband

Technische Klebebänder in individueller Ausführung bilden eine der Kernkompetenzen unseres Unternehmens. Der industrielle Einsatz unserer Klebebänder findet in unzähligen Branchen Einsatz (Automobil und Zulieferindustrie, Haushaltsgeräte, Elektronik und Luftfahrtindustrie, Bau, Handwerk, Solar und Windenergie und viele mehr). Technische Klebebänder und Selbstklebebänder in Sondergrößen sind unsere Spezialität. Genauso leistungsfähig liefern wir Klebebänder in Standardabmessungen. Für Fertigungsprozesse ohne Kompromisse.

pe-band

Ihre Vorteile bei unseren Technischen Klebebändern:

  • Konstruktive Verklebungen

  • Als Rollenware oder als individuelle Formstanzteile lieferbar

  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

  • Kurze Lieferzeiten

  • Großes Produktportfolio

Kann ich Ihnen helfen?

Sie haben Fragen bezüglich unserer Produkte?
Kontaktieren Sie uns gerne!

Thomas Kreuter
Position: Vertrieb

Tel: +43 3353 36298-30
E-Mail: office@ssa-company.com

Ihr Ansprechpartner bei SSA
mopp-band

Produktübersicht technische Klebebänder:

  • SSA BOND Acrylic Foam Klebebänder
  • SSA METAL Aluminiumklebebänder
  • SSA DOUBLE Doppelseitige Klebebänder
  • SSA FIX Doppelseitige Klebefilme
  • SSA MOUNT Doppelseitige Schaumstoffklebebänder
  • SSA TEX Gewebeklebebänder
  • SSA MASK Kreppklebebänder
  • SSA PACK PP und PVC Verpackungsklebebänder, auch bedruckt
  • SSA SPECIAL Spezialklebebänder
  • und viele mehr …

Unsere Partner:

Häufig gestellte Fragen zu technischen Klebebändern:

  • Welche Arten von Klebebändern gibt es?

    Grundsätzlich lassen sich einseitig und doppelseitig klebende Bänder unterscheiden.
    Einseitige Bänder kleben nur auf einer Seite, die doppelseitigen Bänder auf beiden Seiten.

  • Wie unterscheiden sich die Klebebandarten?

    Man unterscheidet diese anhand des Aufbaus des Klebebandes und anhand der der jeweils eingesetzten Komponenten.

    Einseitige Klebebänder:

    • Rückenseitenlackierung
    • Träger
    • Haftvermittler
    • Klebmasse
    • Doppelseitige Klebebänder

    Doppelseitige Klebebänder:

    • Trennmaterial (Abdeckung bzw. Liner)
    • Klebmasse
    • Haftvermittler
    • Träger
    • Haftvermittler
    • Klebmasse
  • Welche Bestandteile werden in einem Klebeband verwendet?

    Im Grunde besteht ein Klebeband fast immer aus einem Träger, einer Klebmasse und bei doppelseitig klebenden Bändern zusätzlich aus einer Abdeckung. Transferklebebänder sind hier die Ausnahme: Diese bestehen nur aus einer Klebmasse und einem Abdeckmaterial.

  • Was sind Trägermaterialien und welche gibt es?

    Trägermaterialien sind Materialien welche mit einer Klebmasse ausgerüstet werden.
    Die gängigsten Trägermaterialien sind Folien, Papier, Gewebe, Vlies und Schaumstoffe.

  • Welche unterschiedlichen Klebmassen gibt es bei Klebebändern und wie unterscheiden sie sich?

    Die grundlegenden Eigenschaften der Klebmassen werden anhand der eingesetzten Inhaltstoffe unterschieden. Im Wesentlichen lassen sich die unterschiedlichen Arten in die zwei Hauptgruppen Kautschukkleber und Acrylatkleber einteilen.

    Arten von Klebmassen:

    • Naturkautschuk
    • Synthesekautschuk
    • Reinacrylat
    • Modifiziertes Acrylat
    • Acrylatdispersion
    • Silikon
  • Was sind die Eigenschaften der unterschiedlichen Klebmassen?

    Naturkautschuk:

    • Hohe und bessere Anfangsklebkraft zum Haftuntergrund
    • Geeignet für Verklebungen auf kritischen Untergründen wie z. B. PP, PE oder EPDM

    Synthesekautschuk:

    • Geringerer Widerstand gegen höhere Temperaturen
    • Geringe Alterungsbeständigkeit
    • Geringere UV-Beständigkeit
    • Geringe chemische Beständigkeit

    Reinacrylat:

    • Hohe Temperaturbeständigkeit
    • Hohe Alterungsbeständigkeit
    • Hohe Beständigkeit gegen UV-Strahlung
    • Hohe Weichmacherbeständigkeit
    • Hohe Transparenz

    Modifiziertes Acrylat:
    Modifiziertes Acrylat ist eine durch Zusätze veränderte Acrylatklebmasse, die für spezielle Anforderungen eingestellt ist. Sie zeichnet sich durch ihre Beständigkeit unter anderem gegen hohe Temperaturen, UV-Belastung und Chemikalien aus. Geeignet für konstruktive Verklebungen auf kritischen Untergründen.

    Acrylatdispersion:
    Dispersions-Acrylat-Kleber werden in Europa hauptsächlich in einem wasserbasierten Verfahren hergestellt. Dadurch sind die meisten Acrylatdispersionskleber lösemittelfrei und setzen bei der Entsorgung keine umweltschädlichen Stoffe frei.

    Silikon:
    Silikonklebmassen sind extrem temperatur- und alterungsbeständig.
    Sind geeignet für Verklebungen auf antiadhäsiven Untergründen wie Silikon.

  • Welche unterschiedlichen Abdeckungen gibt es bei Klebebändern?

    Papierabdeckung, Folienabdeckung und gekreppte bzw. geprägte Abdeckungen.
    Diese Trennmedien sind silikonisiert und werden hauptsächlich bei beidseitig klebenden Bändern eingesetzt. Geprägte Abdeckungen sind dagegen silikonfrei.

    Silikonisiertes Papier:
    Kostengünstiges und per Hand einreißbares Trennmedium

    Silikonisierte Folien:
    Feuchtigkeitsabweisend und hohe Reißdehnung

    Geprägte Folien:
    Diese werden bei Anwendungen eingesetzt, bei denen keine silikonisierten Materialien eingesetzt werden dürfen. Die Funktionsweise dieser Abdeckung ergibt sich aus der geringen Auflagefläche zur Klebmasse hin und ist daher leicht ablösbar.

  • Was sind die Anwendungshinweise bei Klebebändern?

    • Darauf achten, dass die zu verklebenden Oberflächen absolut sauber sowie staub- und fettfrei sind.
    • Die zu verklebenden Oberflächen sollten trocken und frei von losen Partikeln sein.
    • Das beste Reinigungsmittel ist ein Lösungsmittel wie z.B. Isopropanol, das mit einem sauberen Tuch aufgetragen wird.
    • Für optimale Haftung ausreichend Druck auf die Oberfläche ausüben. Ein typischer Druckwert für eine gute Klebstoffbenetzung ist 100 kPa.
    • Der Klebstoff ist druckempfindlich. Die besten Ergebnisse werden bei maximalem Oberflächenkontakt unter Druck erreicht.
    • Nach 20 Minuten sind 50% der Haftfestigkeit erreicht. Nach 24 Stunden sind 90% der optimalen Haftfestigkeit erreicht, und 100% schließlich nach 72 Stunden.
    • Starke Belastung der Klebstelle direkt nach der Anwendung vermeiden.
    • Empfohlener Temperaturbereich für die Anwendung: +20°C bis +30°C.
    • Die Temperatur sollte bei der Anwendung nicht unter +10°C liegen.
    • Bestimmte Oberflächen, z.B. poröse Oberflächen wie Gips und Beton, aber auch absorbierende Oberflächen wie unbehandeltes Holz und Gewebe, müssen vor der Anwendung vorbehandelt oder versiegelt werden.

    Metalle mit oxidierter Oberfläche wie Aluminium, Kupfer und Messing müssen vor der Anwendung vorbehandelt oder abgeschliffen werden. Materialien mit niedriger Oberflächenenergie wie Polypropylen, die aggressive Weichmacher enthalten, müssen eventuell ebenfalls vorbehandelt werden.